Manuelle Therapie Erfurt

Charakterisierung der Manuellen Therapie

Die Manuelle Therapie ist ein Behandlungsansatz, bei dem Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, vor allem der Gelenke, untersucht und behandelt werden. Sie darf nur von speziell dafür weitergebildeten und zertifizierten Physiotherapeuten durchgeführt werden.

Grundlage der Manuellen Therapie sind spezielle Handgriff- und Mobilisationstechniken, bei denen Schmerzen gelindert und Bewegungsstörungen beseitigt werden. Die Manuelle Therapie gilt als besonders wirkungsvoll und zugleich schonend für:

  • Gelenke der Gliedmaßen
  • Gelenke der Wirbelsäule
  • Kopf- und Kiefergelenk
  • Gelenke am Brustkorb und Becken.

Indikation für Manuelle Therapie

Mit Manueller Therapie können vielfältige Krankheitsbilder erfolgreich therapiert werden. Symptome, bei denen eine Manuelle Therapie u.a. zum Einsatz kommt sind dabei:

  • Kiefergelenksstörungen
  • Rückenbeschwerden
  • Nacken- und Halswirbelsäulenproblemen, Kopfschmerzen sowie Schmerzen im Bereich der Schulter
  • Arthrose, z.B. in Hüfte, Knie oder Wirbelsäule
  • Nervenirritationen bzw. Missempfindungen (z.B. Einschlafen der Hände oder einzelner Finger, Ischiasbeschwerden sowie “Ameisenlaufen”)
  • Knieschmerzen (z.B. nach Kreuzbandverletzungen oder Meniskusschäden) oder Ellenbogenproblemen (z.B. Tennisarm)
  • Fußprobleme (z.B. nach Bänderrissen oder Achillessehnenentzündung)

Ablauf der Manuellen Therapie

Physiotherapeuten untersuchen zunächst im Rahmen einer Befunderhebung:

  • die Beweglichkeit betroffener Gelenke,
  • die Muskelfunktion und Muskelkraft sowie
  • neurologische Aspekte wie Reflexe, Sensibilität, Motorik, Hinnerven.

Basierend auf den Ergebnissen der Anamnese erfolgt die Erstellung eines individuellen Behandlungsplans, d.h. passend zur Anatomie des betroffenen Gelenks wählt der Manualtherapeut spezielle Handgriffe und Bewegungstechniken aus – je nach Art der Beschwerden. Die Bahandlungstechniken eignen sich dabei sowohl zur Schmerzlinderung, als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen. Voraussetzung ist, dass die Einschränkungen durch eine reversible Funktionsstörung des Gelenks oder der diesem Gelenk zugehörigen Muskulatur hervorgerufen werden. Die Auswahl der jeweiligen Mobilisationstechniken, die der Physiotherapeut einsetzt, wird bestimmt durch den Befund, die eingeschränkte Bewegungsrichtung und die Form des Gelenks.

Die Manuelle Therapie bedient sich sowohl passiver Techniken als auch aktiver Übungen. Zum einen werden blockierte oder eingeschränkte Gelenke von geschulten Physiotherapeuten mithilfe sanfter Techniken mobilisiert, zum anderen können durch individuelle Übungen instabile Gelenke stabilisiert werden. Ziel des Behandlungskonzeptes: Wiederherstellung des Zusammenspieles zwischen Gelenken, Muskeln und Nerven.

Schlussendlich können im Rahmen der Manuellen Therapie auch die Ursachen der Gelenkblockaden analysiert werden, um somit zukünftigen Beschwerden eventuell vorbeugen zu können. Hierzu zählen z.B.:

  • Anhaltende Fehlbelastungen bzw. Fehlhaltungen über einen längeren Zeitraum, z.B. Sitzen, Tragen, Stehen
  • Beeinträchtigung der Körperhaltung durch psychische Faktoren
  • Beeinträchtigung der Körperhaltung durch organische Erkrankungen
  • Einseitige Entlastung eines verletzten Körperteils

Techniken der Manuellen Therapie

Traktion: Mittels der Traktion entfernt der Therapeut durch sanften Zug beide Gelenkflächen voneinander. Dies mindert den Druck, lindert den Schmerz und entlastet die Gelenkkapsel und die umliegenden Bänder.

Gleittechnik: Mit Hilfe von Gleittechniken bewegt der Physiotherapeut die beiden Gelenkflächen parallel zueinander. Dadurch verbessert sich das Gelenkspiel und die Bewegung fühlt sich wieder leichter an.

Entspannungs-, Dehn- und Gleittechnik: Eine Auswahl an speziellen Entspannungs-, Dehn- und Gleittechniken verbessert schließlich den Zustand der Muskulatur und der Nervenbahnen, so dass die neu gewonnene Bewegungsfreiheit voll ausgeschöpft werden kann.

(Quelle: http://www.physio-verband.de/patienteninformationen/methodenkonzepte/manuelle-therapie.html)